Die zwei Damen und Co.

Die zwei Damen und Co.

Die zwei Damen und Co.

Die zwei Damen nehmen sich Urlaub und schon steht die Planung rund ums Mittagessen auf dem Kopf. Doch nachdem der Wunsch nach Alternativen beim Halbjahres-Review laut geworden sind, ist dies auch als Chance zu betrachten Neues auszuprobieren.

Wörter der Woche

Tilli: „20cm? Das ist ja ein Keks!“ – Johannes

Pia: „Ich hätte lieber noch eine Folge Glücksbärchis gucken sollen“ – Tilli

Fabs: „Oh, da ist mir einer entfleucht“ – Tilli

Johannes: „Ein richtiger Zimmerbrand wäre schon cool“ – Nicole

Timo: „Ich würd‘ dich gerne mal mit dem Schlauch abspritzen“ – Fabs

Das Essen und ich haben, so lerne ich in meiner WERKBank-Zeit, eine außerordentliche Beziehung im Vergleich zu vielen anderen. Nicht nur dass ich besonders viel und häufige Zuneigung brauche – ich habe immer als erstes Hunger – nein, ich stelle auch besonders hohe Ansprüche an meinen “Partner”. An dieser Stelle schon einmal Gruß an Marian, der mir ordentlich Konkurrenz machen wird.

Haftungsausschluss:

Die folgende Bewertung der Thüringischen Küche und insbesondere der Kantinen im Erfurter Raum ist meine persönlich Meinung und ist teilweise auf die Spitze getrieben. Als Vergleich stelle ich zum Ende die Kantine der VW Financial Services vor, denn die folgenden Bewertungen sind als global als Maßstab gegen die bestmöglichen Alternativen zu verstehen. An die Bewohner des Freistaats: Lesen auf eigene Gefahr, ich hab euch lieb 🙂

Grundsätzlich ist Erfurt um das gastronomische Angebot zu beneiden. Viele schöne Restaurants in der Altstadt bieten zu sehr erschwinglichen Preisen leckere Gerichte an (bspw. Übersee). Auch im Bereich Imbissbuden sind die Erfurter sehr gut aufgestellt. Mein Favorit ist unangefochten Ibras Bistro. Für 4,50 € gibt es dort ein mit Auberginenpaste, Halloumikäse, gegrilltem Hähnchenfleisch und Salat gefüllte Teigtasche. Frische Zutaten, ordentliche Portion und ein angemessener Preis: top!

Wenn wir unser Augen allerdings auf die Kantinenlandschaft im Umkreis der Ibykus werfen, fängt das Leiden an… und nimmt kein Ende.

 

Bistro im DDC “Bei den zwei Damen”

Ambiente 1,5 / 5

Auswahl 1 / 5

Vielfalt 1 / 5

Kochkunst 2 / 5

Quantität 3 / 5

Preis-Leistung 4 / 5

Gesamt 2 / 5

Man kann den zwei Damen keinen Vorwurf machen. Für einen Preis von maximal(!) 3,90 € gibt es hier in einem rotierenden Speiseplan gut zubereitete Hausmannskost. Wenn man es allerdings darauf anlegt, jeden Tag bei ihnen zu speisen, verstärken sich die negativen Punkte bis so weit, dass man dort nicht mehr gerne hingeht. Zum einen gibt es immer wieder die gleichen Gerichte und pro Tag in der Regel nur ein Gericht, Auswahl Fehlanzeige. Zum anderen sind die Gerichte sehr fettig und die Qualität, insbesondere der Fleischgerichte auf Grund des geringen Preises auf keinem guten Niveau. Salate und Gemüse kommen, wie so oft in Erfurt, aus der Konserve. Die Nachspeisen sind auch kein Hingucker: Fertigpudding oder Götterspeise sind hier das Alpha und das Omega. In einem kahlen ehemaligen Büroraum sitzt man an zwei notdürftig zusammengerückten Tischen. Wenigstens können wir hier in großer Gruppe ungestört zusammensitzen. Dieses triste Ambiente gepaart mit den immer gleichen Gerichten, die besonders von mehr Vielfalt im Beilagenbereich profitieren könnten, lassen die zwei Damen alt aussehen.

 

Bistro 2000

Ambiente 2 / 5

Auswahl 1,5 / 5

Vielfalt 0,5 / 5

Kochkunst 1,5 / 5

Quantität 3 / 5

Preis-Leistung 1,5 / 5

Gesamt 1 / 5

 

In Laufweite zur Ibykus gibt es eine vom Esprit her ähnliche Alternative zu den zwei Damen. Hier scheint die Zeit Anfang der 90er-Jahre stehen geblieben zu sein. Das Gebäude, die Inneneinrichtung, alles. Einen gewissen Charme versprüht diese uneingeschränkte rustikale Bodenständigkeit schon, andererseits könnte man es als rückständig und zurückgeblieben bezeichnen. Schnitzel in einigen Varianten, Pommes und eine schlechte Currywurst stellen die Speisekarte dar. Mit Ausnahme des ordentlichen Kartoffelsalats, den man alternativ zu den Pommes nehmen kann, stellt diese Lokalität den Bodensatz aller kantinenähnlichen Restaurants dar, die ich in meinem Leben besucht habe.

 

Finanzamt am Stadion (CCS, beliefert auch die Ibykus)

Ambiente 3,5 / 5

Auswahl 3 / 5

Vielfalt 3 / 5

Kochkunst 3,5 / 5

Quantität 3,5 / 5

Preis-Leistung 3 / 5

Gesamt 3,5 / 5

 

Eine professionelle Großgastronomie wird durch den Lieferanten CCS angeboten. Als Testrestaurant wird an dieser Stelle die Kantine des Finanzamts am Stadion bewertet. In der modern eingerichteten Kantine lässt sich angenehm sitzen. Drei Hauptgerichte pro Tag, sowie Salate und Nachspeisen stellen ein zufriedenstellendes Angebot dar. Diese Lokalität ist in allen Bereichen Durchschnitt.

 

Melexis Essecke

Ambiente 3 / 5

Auswahl 2,5 / 5

Vielfalt 3,5 / 5

Kochkunst 2 / 5

Quantität 3 / 5

Preis-Leistung 2,5 / 5

Gesamt 2,5 / 5

  1. Gericht: Gebackener Camembert + Brie, Salat, Beilage = ?
    1. Laufwarm bis Kalt
    2. Sehr wenig
    3. Salat ordentlich
  2. Gericht: Rumpsteak mit Kartoffelecken und Salat
    1. Steak aufgewärmt und trotzdem Wartezeit
    2. Steak mit Fettknubbel
    3. Kartoffelecken doppelt frittiert??
    4. Salat ordentlich
    5. Besteck schlecht
      1. Messer schneidet das Steak nicht
      2. Gabel verbiegt sich bei moderater Belastung
  3. Hackbraten
    1. Alles gut!
    2. Für meinen Geschmack passen Möhren nicht in einen Hackbraten
  4. Gericht: Hamburger zum selber machen
    1. Fast alles wird ausgesourced
    2. Brötchen nicht gegrillt
    3. Patty relativ trocken
    4. Kein Senf am Selbstbau-Tisch

 

Eine sehr gemischte Erfahrung, mal hat man Glück und mal nicht. Aber immerhin kann man auch Glück haben…

 

Dönerbude am Einkaufszentrum

Ambiente 3 / 5 (Phoenix in einer Dönerbude, Hut ab!)

Auswahl 4 / 5

Vielfalt 4 / 5

Kochkunst 3,5 / 5

Quantität 4 / 5

Preis-Leistung 4 / 5

Gesamt 4 / 5

 

Der Eiswagen

Ambiente 4 / 5

Auswahl 5 / 5

Vielfalt 4,5 / 5

Kochkunst 4 / 5

Quantität 4 / 5

Preis-Leistung 4,5 / 5

Gesamt 4,5 / 5

 

Hier macht man nichts verkehrt. Täglich wechselnde Eissorten zu fairen Preisen.

 

VW Financial Services (Käferweg)

Ambiente 4,5 / 5

Auswahl 5 / 5

Vielfalt 5 / 5

Kochkunst 4,5 / 5

Quantität 5 / 5

Preis-Leistung intern 4,5 / 5

Preis-Leistung extern 3 / 5

Gesamt 4,5 / 5

 

Etwas teuer für Externe, aber bisher mein Non plus ultra.

 

Schreibe einen Kommentar